Endlich Schmerzfrei - Schmerztherapie mit Quanten-Spiegeln

Professor Popp, ein deutscher Wissenschaftler, stellte im Laufe seine Forschungen fest, daß aus jeder Zelle von Lebenwesen sehr schwaches Licht abgestrahlt wird, die BIOPHOTONEN.

Hinter dieser Erkenntnis steckt die Wirkweise der PHOTON-ENERGIZER (PE)-Methode nach M.Steins.

Diese kleinen Spiegel nutzen diese von jeder körpereigenen Zelle ausgestrahlten Biophotonen und spiegeln diese in die Zelle zurück und stellen so eine neue Ordnung her. Die ausgestrahlten Biophotonen haben ein chaotisches Frequenzfeld, wenn sie von kranken, gestörten Zellen gesendet werden. Der PE wandelt es in ein geordnetes Frequenzmuster und reflektiert dieses dann zurück in die Zelle.Passiert dies nun auf ein pathologisch verändertes Zellareal, z.B. auf einem schmerzenden Gelenk, geht der PE in Resonanz mit diesen chaotischen Lichtschwingungen und ordnet die Zelle durch das zurückgeworfene gewandelte Licht neu. Die Zelle korrigiert sich daraufhin von selbst. Vorhandene Regulationsstörungen können sich dadurch aufheben bzw. verbessern. Es kommt zu Heilreaktionen in den betroffenen Zellen. Das kann einen Knochenzelle, Organzelle, Muskelzelle oder Hautzelle sein. Nach der Anwendung kann eine verbesserte Vitalität, Funktionsverbesserung oder Schmerzlinderung spürbar sein. Diese Methode fußt auf der Idee von Albert Einstein, der den sogenannten photoelektrischen Effekt beschrieben hat. Dabei werden Lichtsignale in bio-elektrische Aktionspotentiale umgewandelt, die man in der Biochemie als Zellstoffwechsel beschreibt. Es kann also bei dieser Methode durch den Photoelektrischen Effekt zu Reaktionen im Nervensystem kommen, die letztendlich Änderungen im Muskeltonus, Stoffwechsel und Organvitalität bewirken können.

Die Wirkweise der PE´s kann unmittelbar spürbar sein.